Samstag, 25. Februar 2017

"Ich sehe was, was Du nicht (mehr) siehst…





1.

http://www.narrata.de/narratives-management/narrative-methoden/was-ist-storytelling/





2.

Positive Storytelling:


Ich sehe was, was Du nicht (mehr) siehst…

http://www.narrata.de/narrata-erzahlt/positive-storytelling-ich-sehe-was-was-du-nicht-mehr-siehst/





3.

Erfahrungsgeschichte:



"Storytelling ist immer auch die Geschichte der anderen

"Learning histories (Kleiner & Roth, 1998) decken in der Unternehmenskultur verhaftete Normen und Werte auf…

"Erfahrungsgeschichen enthalten die Lessons Learned von Projekten, oder einzelnen Experten.

Weiterlesen ...

http://www.narrata.de/tag/erfahrungsgeschichte/




Narrative Methoden

Was ist Storytelling? Was ist eine Geschichte?

Zum Download:

Überblicksmatrix zu narrativen Methoden und verschiedenen Ansätzen des Storytelling (PDF)

http://www.narrata.de/narratives-management/narrative-methoden/was-ist-storytelling/





4.

Telling True Stories:


Practical craft tips on narrative nonfiction from some of America's leading journalists

BY MARK KRAMER AND WENDY CALL

http://nieman.harvard.edu/books/telling-true-stories/

https://www.amazon.de/New-Journalism-Conversations-Americas-Nonfiction/dp140003356X







Storytelling – Online


"Wieso ist das ein guter Text?


Wie macht er das? Das Online-Portal „Storytelling“ des Bildungswerks der Zeitungen stellt regelmäßig gelungene Geschichten vor. Eine Analyse zeigt, was den Text stark macht. Im „Making of“ erzählen die Autorin, der Autor von der Entstehung des Artikels und ihren dramaturgischen Überlegungen. Die digitale Ausgabe des Medium Magazins „Ideenwerkstatt“ übernimmt diese Analyse. Zum aktuellen Beispiel: http://abzv.de/storytelling


Seit 2011 wächst die Sammlung von Best-Practice-Beispielen. Sie gibt einen Überblick über das Handwerkszeug erzählender Journalistinnen und Journalisten. Typische Merkmale erzählender Artikel – und Texte, die zeigen, wie es geht:


http://www.marielampert.de/werkraum-storytelling/




Vgl.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heldenreise


Motiv versus Motivation

"Unter Motiv versteht man den Beweggrund, Antrieb, Drang, Impuls, das Bedürfnis oder die Triebfeder menschlichen Verhaltens.

Eine hohe Motivation stellt den wirksamsten Antrieb - gleichsam das »Schwungrad« - für Lernvorgänge dar.

www.johannceh.de › Projekte






Das Werben-und-Verkaufen mag Schriftsteller?

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/08/das-werben-und-verkaufen-mag.html



http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/08/sie-ist-die-grundlage-fur-innovationen.html







5.

Dan Barber: Wie ich mich in einen Fisch verliebte | 
TED Talk 

Chefkoch Dan Barber nimmt Angriffsposition ein gegenüber einem Dilemma , das vielen Köchen heutzutage begegnet: Wie man Fisch auf der Speisekarte behält. Mit makelloser ...


https://www.ted.com/talks/dan_barber_how_i_fell_in_love_with_a_fish/transcript?language=de

https://deepwaveblog.wordpress.com/2010/11/27/verliebt-fisch-nachhaltige-aquakultur-profit-love-for-fish-sustainable-aquaculture-net-profits-10067737/

http://content.time.com/time/magazine/article/0,9171,1902751,00.html





VICTORINOX CUSTOMER STORIES


https://www.victorinox.com/ch/de/%C3%9Cber-uns/Inspiration/Kundengeschichten/cms/stories





Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 24. Februar 2017

Warum die Ressource entscheidend ist [2]

( "R" wie RIG )


und die "bohrende Frage" :




"Wenn man Dingen auf den Grund gehen will, muss man weiter und tiefer fragen, und zwar nicht so, dass dabei etwas Einfaches herauskommt, sondern etwas möglichst Richtiges. Auch dann, wenn dieses Richtige nicht schön ist. Diese Art des Nachhakens heißt im Volksmund „bohrende Frage“. Manchmal tut das Bohren ein bisschen weh oder ist mühsam, aber was letztlich dabei herauskommt, bringt einen weiter.

Ein Praktiker der bohrenden Frage war der große deutsche Polar- und Geowissenschaftler Alfred Wegener.
...
Wegener war also das, was man einen Experten für Veränderung nennen könnte.




"Bohrende Fragen dienen der Erkenntnis, die die einzige Chance ist, um aus dem Zustand des allgemeinen Unbehagens und der Irritation eine Veränderung zum Besseren zu machen. Bohrende Fragen legen den Kern frei. Einen Grund. Eine Ursache. Warum tun wir was? Und für wen eigentlich?

Wenn das keine Frage ist, die das Marketing interessieren sollte, dann interessiert sich das Marketing eigentlich für nichts mehr – außer sich selbst.



"Diskursfähigkeit erhalten heißt, das Zuhören nicht verlernt zu haben, das Lernen überhaupt, und das ist die einzige Voraussetzung dafür, dass Entwicklung noch stattfindet. Der Rest ist Selbstreferenz. Bohrende Fragen sind lästig, aber ergebnisorientiert.




"Ein guter Brauch unter Eiskernbohrern ist es, mindestens zwei Bohrungen durchzuführen, einfach, um vergleichen zu können. Das ist im ganzen Leben gut, in allen Branchen und unter nahezu allen Bedingungen, ganz gleich ob Marketing, Journalismus oder Produktion.



„Solange Callcenter-Mitarbeiter die Probleme ihrer Kunden nicht lösen dürfen, sondern bloß Frequent-Asked-Questions-Kataloge abarbeiten, nützt das nichts. Das Marketing ist eben überall – auf jeder Ebene des Unternehmens, in jedem Kundenkontakt, in dem, was die Mitarbeiter tun.“



~ https://www.brandeins.de/archiv/2017/marketing/wolf-lotter-einleitung-marketing-der-harte-kern/





--------------------

http://veraendern-verbessern-optimieren.blogspot.de/2017/02/warum-die-ressource-entscheidend-ist.html






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Donnerstag, 23. Februar 2017

Das Alleinstellungsmerkmal [23]


Das Alleinstellungsmerkmal ist mehr als (nur) "Unique Selling Proposition (USP)"



~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ 



"Hautpflege mit Meer-Wert




~ ~ ~ ~ ~ ~ 



"Mehr als 250 Produkte hat Biomaris im Sortiment.

„Wir benötigen etwa ein bis zwei Jahre von der ersten Idee bis zur Markteinführung“, betont Pierron.

"„Da wir nicht auf dem Massenmarkt agieren, setzen wir nicht auf Trends. Wir wollen authentisch sein und unsere Versprechen erfüllen.“ Das sei auch einer der Gründe dafür, warum das Unternehmen wenig in klassische Anzeigen-, Fernseh- und andere Marketingkampagnen investiere.

"„Unseren wesentlichen Absatz machen wir mit Direktmarketing“, erläutert Claudia Grätschus. Das war schon in den 70er-Jahren so, als Biomaris-Kunden mit Lochkarten ihre Bestellungen aufgegeben haben.

"Heute gehen die meisten Bestellungen über das Internet ein.

"Wer nicht direkt bestellt, erhält die Produkte in Apotheken, oder an einem der 900 Verkaufsstandorte, etwa in Kurhäusern und Kosmetikstudios. „Für die Anwendung unserer Produkte kommen viele Kosmetikerinnen zu uns nach Bremen, um hier geschult zu werden.“

Etc.


~ Hautpflege mit Meer-Wert,
Tobias Meyer 11.02.2017 :

http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Hautpflege-mit-Meer-Wert-_arid,1548672.html

https://www.biomaris.com/






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Dienstag, 21. Februar 2017

Das Alleinstellungsmerkmal [22]

"In einer Umfrage mit Ultra-Erfolgreichen und Personen aus dem Mittelstand stellte sich heraus, dass die Ultra-Erfolgreichen von sich sagen, dass sie nur 1,9 Dinge außergewöhnlich gut können (ihren besonderen Stärken entsprechen). 
Wohingegen Personen aus dem Mittelstand von sich sagen, dass sie im Durchschnitt 5,5 Dinge außergewöhnlich gut können. 



„Innovation hält eine Führungskraft und einen Mitläufer auseinander.“*



Darlene Price, Präsidentin von Well Said, Inc. :


 „Auch wenn ihr der Idee von jemandem nicht zustimmt, solltet ihr das nicht immer offen zugeben“, rät sie.

„Sagt stattdessen, dass es eine interessante Idee ist und fragt nach, wie die Person sich das genau vorstellt.

Anschließend könnt ihr die Vor- und Nachteile der Idee diskutieren.

Seid nicht zu stur oder ängstlich und probiert auch neue Sachen aus — andernfalls werdet ihr nicht erfolgreich sein!“



- Darlene Price, Präsidentin von Well Said, Inc.
* http://www.businessinsider.de/7-saetze-die-erfolgreiche-menschen-niemals-sagen-2016-10









"Alle Studien und Forschungen zum Thema Erfolg kommen zu einem sehr klaren Ergebnis:


(...)


"Sie wählen und entscheiden sich nur für die Ziele, für die sie eine extrem hohe intrinsiche Motivation, Begeisterung und Faszination haben. Sie beschäftigen sich sehr genau damit, was sie wirklich möchten. 


"Sie wissen was sie hervorragend können. Sie kennen ihre ganz wenigen besonderen Stärken. In einer Umfrage mit Ultra-Erfolgreichen und Personen aus dem Mittelstand stellte sich heraus, dass die Ultra-Erfolgreichen von sich sagen, dass sie nur 1,9 Dinge außergewöhnlich gut können (ihren besonderen Stärken entsprechen). Wohingegen Personen aus dem Mittelstand von sich sagen, dass sie im Durchschnitt 5,5 Dinge außergewöhnlich gut können. Ultra-Erfolgreiche machen nur ganz wenige Dinge. Den Rest übergeben sie an Andere (siehe Punkt 9).


"Sie wissen, sie können ihre großen Ziele niemals alleine realisieren. Sie investieren daher sehr schnell in Stärken-Teams. In Menschen, die in ganz bestimmten Bereichen und Aufgabenfelder besondere Stärken besitzen. Sie selbst machen nur ganz ganz wenig selbst. Nämlich nur die Dinge, die für ihren Erfolg notwenig sind (EKA) UND die auch ihren ganz persönlichen Stärken und Interesse entsprechen.


- http://klauspertl.com/extrem-erfolgreiche-menschen/





Ein Gespräch mit dem Extrembergsteiger Hans Kammerlander



https://books.google.de/books?id=K-zID81ofHUC&pg=PA77&dq=problem+loesen+schattenseite&hl=de&source=gbs_toc_r&cad=4



---------------


http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/01/das-alleinstellungsmerkmal-17.html

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/02/das-alleinstellungsmerkmal-19.html


http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/01/agenturen-brauchen-kein-eigenes.html





Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 17. Februar 2017

Donnerstag, 16. Februar 2017

Das Alleinstellungsmerkmal [21]

"Die Vorspeise steht in Blumenvasen, ...



"Im Jahr 1908 hatte der Berliner Florist Max Hübner eine geniale Idee: Nicht die Blumen sollten auf die Reise gehen, sondern Aufträge an zuverlässige Blumenfachgeschäfte vor Ort - die Fleurop-Idee war geboren.

- http://www.blumen-lauprecht.de/




"Redzepi arbeitet mit Historikern und Ökotrophologen zusammen. Je umfangreicher und experimenteller seine Forschungsreisen werden, desto mehr Spaß hat er.

"Er würde sich selbst nie einen Künstler nennen. Doch wer einmal bei ihm gegessen hat, guckt ein wenig verändert auf die Welt, auf alles, was auf den Teller kommt, auf das Angebot im Supermarkt, sogar auf den Frühling.

DER SPIEGEL 17/2011
http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-78145183.html






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Aufgabe statt Vorgabe

"Der drohenden (digitalen) Ver-Ameisung des menschlichen Lebens können wir durchaus etwas Wirksames entgegensetzen: 

Indem wir das intensiv trainierten, wozu Computer niemals fähig sein werden. 


In Kindergärten, Schulen und Universitäten könnte man z.B. angesichts der vielen Hochleistungsrechner damit aufhören, auswendiggelerntes „Buch- oder Datenbank-Wissen“ abzufragen. Und stattdessen Gelegenheiten fördern, an denen körperliches und geistiges Erfahrungs-, Bewegungs- und Beziehungs-Wissen erworben werden kann.

"Lebendes ist dagegen zukunftsbezogen: Es ist nicht, sondern es wird. Es probiert etwas aktiv aus, schöpferisch und innovativ, und beobachtet dann, was geschieht, um daraus Handlungskorrekturen abzuleiten. Lebendiges Lernen ist Erfahrung, die aus aktivem Erleben entsteht. Nichts davon ist kopierbar. 

"Die Bedrohung durch die „digitale Weltformel“ (X = Xn)  ist zwar real, aber nicht alternativlos. Denn immer wieder entsteht, um uns und in uns, faszinierend Einzigartiges, das in der Einmaligkeit seines Werdens nicht kopiert werden kann: ...



http://www.medizinisches-coaching.net/x_gleich_xn.html




Eine Aufgabe ist keine Vorgabe.




Pragmatik:

Problemlösen

"Wenn zur Erreichung eines Ziels (noch) keine Wege zu diesem Ziel bekannt sind, also (noch) keine bekannten Verfahren, Techniken und Operationen zur Verfügung stehen, werden zur Überwindung dieser Barriere Problemlösungsmaßnahmen ergriffen (Süllwold 1959 nach Ehlich & Rehbein 1986, 9).
Solche Problemlösungen unternehmen Individuen, gesellschaftliche Gruppen oder ganze Gesellschaften, z.B. bei der Entwicklung von Werkzeugen, etwa der Dampfmaschine, des Computers oder der Schriftentwicklung.

(Lerner)

verfügt weder über die Problemstellung, noch über die Zielsetzung, noch über die problemrelevanten Zerlegungsmöglichkeiten der Problematik. Ihm fehlt das Zielbewußtsein, das der Aufgabensteller besitzt.

Das Zielbewußtsein bildet jedoch den Steuermechanismus des Musters, indem es die Handlungen auf das (unbekannte) Ziel hin organisiert. Darin liegt die 'Motivationsproblematik' des Unterrichtens.



http://spzwww.uni-muenster.de/griesha/eps/prg/aufgb-stell-probl-loes.html





DIE WELT ALS AUFGABE?!

WIE AUFGABEN LERNENDE ERREICHEN.


"Schulische Aufgaben werden von den Lernenden nur angenommen, wenn sie einen Bezug zu ihrer Welt haben. Nur unter ...


[PDF] Girmes, Renate (2003): Die Welt als Aufgabe. Wie Aufgaben Schüler erreichen. In: Friedrich Jahresheft XXI 2003: Aufgaben. Lerne

lernwelt.ovgu.de › lernsetting › content

Girmes, Renate (2003): Die Welt als Aufgabe. Wie. Aufgaben Schüler erreichen. In: Friedrich Jahresheft. XXI 2003: Aufgaben. Lernen fördern. Selbstständigkeit entwickeln. Herausgegeben von Helga Ball et al.



----------



"Deutschland schwankt zwischen dem Bedürfnis, alles genau erfassen und kontrollieren zu wollen, und dem Staunen über die wirklichen Innovationszentren wie das Silicon Valley, wo so etwas undenkbar ist. Klar ist aber auch, wo wir Grenzen ziehen müssen: Wir dürfen nicht zulassen, das jeder Arbeitnehmer quasi ein kleines Unternehmen wird, seine Leistung per Werkvertrag anbietet und selbst für seine soziale Absicherung sorgen muss.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ig-bce-chef-vassisliadis-gerade-kleinbetriebe-machen-mir-sorge/11870410-2.html



"Je kleiner der Betrieb, desto größer die Sorgen

Bsp.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/umweltzone-frankfurt-je-kleiner-der-betrieb-desto-groesser-die-sorgen-1670481.html


= Problemlösen ⇔ Aufgaben-Stellen & -Lösen






"So gilt es, stets die Augen offen zu halten, nach Problemen zu schauen (ein Problem deutet auf ein unbefriedigtes Bedürfnis hin) und bestehende Lösungen zu hinterfragen.

~ http://www.produktbezogen.de/produkte-und-beduerfnisse/



Bsp.

Offline-Sein als Bedürfnis: Vom Megatrend zum Geschäftsmodell anhand einer qualitativen Analyse von österreichischen Managerinnen


"Das Verlangen nach einer Offline-Zeit soll durch einen verlängerten Wochenendaufenthalt in Lunz am See, einer von Natur umgebenen Ortschaft in Niederösterreich, befriedigt werden. Ein auf die Bedürfnisse abgestimmtes Angebot soll den Managerinnen einen abwechslungsreichen, analogen und qualitativ- hochwertigen Offline-Aufenthalt bieten.

~ https://books.google.de/books?id=e-ZiDQAAQBAJ&dq=problem+oder+beduerfnis&hl=de&source=gbs_navlinks_s





Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Dienstag, 14. Februar 2017

Na, so etwas macht man doch nicht





Antwort auf: "Error establishing a database connection"
( Siehe: http://magicpen.de/blog/ )


#Denksteine


"Eine freiheitliche Ordnung gehe davon aus, dass Anstand nicht durch den Gesetzgeber vorgeschrieben werde, sondern sich die Menschen selbst darum kümmerten.

~ http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/druck-auf-schaeuble-spd-will-mit-hilfe-des-fiskus-managergehaelter-zuegeln-14871902.html



Wie das digitale Ich entsteht 
http://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-817238.html


"Identität im Netz: Das digitale Ich liegt in Scherben 

Vielleicht ist das zersplitterte Netz-Bild ein Segen

Für Nutzer und Netz-Aktivisten ist das digitale Ich eine Frage von Vertrauen, Ordnung, Ehrlichkeit und Bequemlichkeit. Für die Großen im Netz ist es eine Frage des Geldes.

Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis jemand die Scherben des zerbrochenen Spiegels einsammelt und säuberlich zusammenklebt - und die Frage bleibt, ob man sich das wirklich wünschen soll. Oder ob das chaotische, zersplitterte Netz-Ich der letzte Schutz der digitalen Privatsphäre ist, der uns noch bleibt."


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/identitaet-im-netz-das-digitale-ich-liegt-in-scherben-a-567899.html




horst voll Says:

5. 09. 2008 at 1:45 pm

Mephistopheles drückt mit „Teil der Kraft die stets Böses will und stets Gutes schafft“ doch nur sein stetiges Versagen gegenüber Gott aus – so führen all seine Aktionen (inklusive der Wette mit Gott die ja erst zu Faust führt) doch immer zu seinem eigenen Scheitern. Herrje, habt ihr denn niemals nachdenken gelernt?

~ https://bornheim.wordpress.com/2007/06/22/goethes-faust-kann-man-gut-und-bose-von-einander-trennen/


Was kann ich tun, wenn mir ein böser Mensch begegnet?

http://www.markt.de/ratgeber/freundschaften/Wieso-sind-manche-Menschen-boese/
http://www.focus.de/regional/berlin/notes-of-berlin/berliner-leben-so-etwas-macht-man-doch-nicht_id_5395528.html

Worum geht es hier?

"Der bösartige, der gefährliche Narzisst, mit dem wir es in der Kriminologie zu tun haben, hingegen bleibt durchschnittlich. Es ist die berühmte graue Maus von nebenan, der man das nie zugetraut hätte. Innerlich hat er furchtbare Fantasien und er dreht dann sozusagen den Spieß um, das heißt, er erniedrigt andere, er wird zum Herrscher über sie, und dadurch ist er gleichsam als Einäugiger König unter Blinden. Und diese Form des umgekehrten Narzissmus, das ist das tatsächlich Gefährliche. Diese Menschen wollen einfach jemand anderen vollkommen beherrschen, sie weiden sich an der Todesangst und haben eine große Intelligenz und eine gute Logistik – Unterweger war also beispielsweise auch ein sehr intelligenter Mann. Und dementsprechend sind sie nicht einfach zu ergreifen."

~ http://www.deutschlandradiokultur.de/das-boese-beginnt-dann-wenn-der-mensch-sich-nicht-in-andere.954.de.html?dram:article_id=147128




" Ist es die Abwesenheit Gottes - oder die radikalste aller menschlichen Freiheiten, nämlich die Entscheidung, Gottes Liebe zurückzuweisen? 

~ http://www.deutschlandradio.de/das-abgrundtief-boese.331.de.html

-----------


Offenbarung 22



http://www.way2god.org/de/bibel/offenbarung/22/


Roger Liebi - Der Heilige Geist


https://youtu.be/cDNPYzITuzk


"What is the true name for the Messiah? Jesus or ...


----------------




Ist Leben abhängig von dem > Digitalen Ich < ?
Nein.




Mit Stift und Zettel  -

"Die Hände gelten als Visitenkarte des Menschen."
~  gs.laubach.schule.hessen.de

Oder:

Die Handflächen als "Visitenkarte" nutzen.






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 10. Februar 2017

Das Alleinstellungsmerkmal [20]

"Treten Sie ein, sonst verhungern wir beide!"

-Unbekannt, Quelle: Schild über einer #Wirtshaustür
aphorismen.de



"Wer schwärmt nicht von Omas Küche. Da ist die #Idee eines New Yorker Restaurantbetreibers naheliegend: Bei ihm stehen nur #Großmütter am Herd. Die 23 Damen kommen aus Italien, Syrien, Kolumbien, Sri Lanka und vielen anderen Ländern. Und das zieht. Die Damen können sich vor Kundschaft kaum retten.

http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Im-Restaurant-essen-wie-bei-Oma-article19333536.html



------------------------





Eleanor Roosevelt, die Frau des amerikanischen Präsidenten Franklin Delano Roosevelt, soll den Ausspruch getätigt haben: 


„Kleingeister
reden
über Menschen,

mittelmäßige Zeitgenossen
sprechen
über Ereignisse,

große Geister
diskutieren
über Ideen.“


-http://www.theeuropean.de/alexander-goerlach/6829-der-fall-hoeness-und-die-deutschen-medien






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Sonntag, 5. Februar 2017

Das Alleinstellungsmerkmal [19]

Beispiel "Hausmair´s Gaststätte"




http://www.hausmair.at/

"Bereits als Kind war für Herbert klar, dass er Koch und Kellner werden wollte. Darum machte er seine Ausbildung in klassischen Gastronomiebetrieben der Bereiche Wirtshaus, Restaurant und Kaffeehaus. Bereits dort lernte er die klassische Küche mit einem gehobenen Niveau kennen.

"Besonderen Wert legt Herbert darauf, dass nicht nur die Qualität seiner Waren und seiner Gerichte einwandfrei ist, sondern auch, dass seine Mitarbeiter einen hervorragenden Service bieten. Der Fokus in Hausmairs Gaststätte liegt auf Wildgerichten. Das Wild wird jeden Tag frisch erlegt, wonach die Speisekarte täglich neu geschrieben wird.

"Herbert verwendet in seinem Restaurant ausschließlich hochwertige, regionale Produkte. Das Unternehmen wird unter dem Leitsatz „Ehrlichkeit währt am längsten“ geführt. Das bedeutet für Herbert, dass sein Name nicht nur auf der Fassade des Gebäudes steht, sondern auch seine Leidenschaft in den Gerichten geschmeckt und im Service gespürt werden kann.
Hausmairs Gaststätte ist in der modernen Zeit ein Rückzugsort in dem ein Stück traditioneller Wiener Gastronomiekultur erhalten bleibt.

"Da die traditionsreiche Wiener Gaststätte in den österreichischen Medien sehr päsent ist, hat Herbert bereits einen großen Kundenstamm. Diesen möchte er jedoch noch weiter vergrößern. Nachdem begonnen hat sich in den letzten Jahren mit dem Internet zu beschäftigen und sich seinen eigenen Webauftritt aufgebaut hatte, war der erste Schritt, seine Kunden im Internet zu erreichen, getan.

„SHORE ist für mich ein zusätzlicher Service und eine Erleichterung für meine Gäste.“


~ https://www.shore.com/de/kunden/hausmairs-gaststaette



~ Neue Plattform für Reservationen

http://www.persoenlich.com/prcorporate-communication/gewichtige-rochaden-in-der-teppichetage




Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Samstag, 4. Februar 2017

"Alles wird digital? Vielleicht auch nicht"


"Wir sind froh, dass unser Produkt nicht komplett digitalisierbar ist"



Engel fliegen in Spiralen.  Nur der Teufel fliegt geradeaus. 
H. von Bingen*



"Wenn man Leuten von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, ist es viel schwieriger, unlautere ...



#Denksteine



http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-1121623.html





* (2) Mathematik des Lebens



Verschlingt uns das Digitale? | Medizinisches Coaching



"...Die analoge Wirklichkeit verkommt zur Schwundform, zur Schlacke ihrerselbst. Burkhardt, Höfer 2015


"Bald seien, so fürchten Burkhardt und Höfer, alle Gedanken und jede Kommunikation endlos kopiert und damit entwertet. Der Prozess des Kopierens auf einem Zeitstrahl führe, bei was auch immer, zu einer zunächst linearen und dann exponentiellen Vermehrung immer gleicher Erscheinungen. Es beginne noch langsam, bis dann alles „mit dem Gleichen“ überflutet sei: ...


Burkhardts und Höfers Analyse der drohenden digitalen Apokalypse hat (mindestens) vier kleine Lücken. Vielleicht müssen wir deshalb doch nicht alle Hoffnung fahren lassen:

(1) Die Verkörperung der Informationsverarbeitung

...


"Die Bedrohung durch die „digitale Weltformel“ (X = Xn)  ist zwar real, aber nicht alternativlos. Denn immer wieder entsteht, um uns und in uns, faszinierend Einzigartiges, das in der Einmaligkeit seines Werdens nicht kopiert werden kann: ...

~ * http://www.medizinisches-coaching.net/x_gleich_xn.html





Zehn unbequeme Thesen zur Digitalisierung

http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/das-handwerk-lernt-nicht-schnell-genug/150/3101/341443




"Kein Unternehmen hat in Wirklichkeit das Ziel, die Potenziale eines Menschen zu entfalten. Es kann immer nur um die Entfaltung und Entwicklung der Kompetenzen gehen, die gerade in das Profil des Unternehmens passen. Vieles davon bringt Menschen auch persönlich weiter die Person im Beruf ist nicht von der Privatperson zu trennen. Aber das Ziel ist nicht die Persönlichkeit des Arbeitnehmers, sondern seine Funktion im Unternehmen. Ein Unterschied, den Menschen intuitiv erkennen.


http://www.w-und-b.com/meinung/dichtung-und-wahrheit.php





Autohaus – Servicewüste voller Kaffeestürme

http://www.streuverluste.de/service-autohaus-servicewueste-kaffeestuerme/



"Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse schreitet auch in der Beschaffungs- und Finanzwelt stetig voran

https://www.bme.de/beschaffen-und-bezahlen-im-digitalen-zeitalter-1796/



"Wir sind froh, dass unser Produkt nicht komplett digitalisierbar ist", sagt Georg Huf. Bei der Firmengruppe sind 503 Mitarbeiter beschäftigt, davon 53 Auszubildende.

https://www.huf-haus.com/de/alle-newsartikel/newsartikel/article/100-jahre-huf-haus-vom-saegewerk-zum-weltweiten-marktfuehrer.html


„Kundenvertrauen lässt sich von Fintechs nicht digitalisieren“

https://www.private-banking-magazin.de/vuv-vorsitzender-andreas-gruenewald-kundenvertrauen-laesst-sich-von-fintechs-nicht-digitalisieren-1445346588/






Spiegelneuronen: im Kundenkontakt überaus wichtig


"Wenn man Leuten von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, ist es viel schwieriger, unlautere ...

Schon ein einziger Hardliner in der Geschäftsleitung kann die Kultur eines ganzen Unternehmens vergiften. Und meist dauert es auch nur wenige Tage, dann behandeln die Mitarbeiter ihre Kunden genauso, wie sie selbst von ihren Chefs behandelt werden.

Die meisten Probleme im Umgang mit Kunden haben ihren Ursprung drinnen in den Unternehmen. Das heißt: Servicemiseren entstehen durch Führungsmiseren. Wo ...

http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/1705-Spiegelneuronen-im-Kundenkontakt-ueberaus-wichtig/136949





„Allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Machen“




Anlässlich des Symposiums „Kunsthandwerk im Digitalen Zeitalter“ hat sich die Hamburger Kulturjournalistin  Isabelle Hofmann  über das Handwerk unter anderem folgende Gedanken gemacht:

“ Lange herrschte der Irrglaube, dass Handwerk keine geistige Tätigkeit sei. Eigentlich, seit Aristoteles in seiner „Metaphysik“, die Handwerker von den Künstlern unterschied und zu Handarbeitern ‚deklassierte’. Heute weiß man, dass das Unsinn ist. Kleist hat mal einen wunderbaren Aufsatz über die „Allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden“ geschrieben. Adäquat dazu gibt es auch eine „Allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Machen“. Dank der Hirnforschung wissen wir mittlerweile, dass Kopf und Hand untrennbar miteinander verbunden sind und dass unsere kognitiven Fähigkeiten durch ständiges Wiederholen wachsen. Bleibt auf Dauer das Üben von Handarbeit aus, hat das auch auf unser Gehirn massiv-negative Folgen. Und das ist im digitalen Zeitalter ein Problem, das immer mehr Wissenschaftler beschäftigt. Die Arbeit am Bildschirm, die Konstruktion von Dingen am Computer führt dazu, dass wir sie nicht mehr begreifen, dass eine Sinnlichkeit mit der Zeit verloren geht, die wahrscheinlich stärkere Auswirkungen auf unsere Kultur haben, als wir uns im Moment vorstellen können.“  


http://christineax.de/?page_id=71




"Die Jugendlichen entwickeln ein sehr unrealistisches Ich-Ideal, weil es ihnen an Erfahrungen fehlt. Es speist sich vor allem aus Tagträumen und fiktionalen Glücksvorstellungen. Überall schweben ihnen Medienbilder vor Augen, die zum Nachahmen auffordern. In meiner Beratungspraxis erlebe ich oft, wie verzweifelt sie versuchen, diesen Idealen gerecht zu werden.

Wie tun sie das?

Die Jungs weichen vor allem ins Internet aus; dort können sie sich unangefochten als Fabelhelden durch virtuelle Rollenspielwelten bewegen. Auch das Internet ist ja voller Glücksversprechen, die mit dem Leben draußen wenig zu tun haben. Mädchen inszenieren eher ihre reale Erscheinung, so in etwa nach dem Vorbild von "Germany's Next Topmodel". Bei mir in der Praxis erscheinen schon Zehnjährige so gestylt, als kämen sie auf eine Bühne. Die fühlen sich verpflichtet, perfekt zu sein. Das ist aber gar nicht einzulösen. Es ist gleichwohl der Anspruch, den unsere zunehmend rivalisierende und egozentrische Kultur ihnen vermittelt.

"Sehen Sie Möglichkeiten gegenzusteuern?

Was könnte die Schule tun?

Sie könnte die Tatsache anerkennen, dass ihre Schüler Körperwesen sind, sie könnte ihnen Hand- und Körpererfahrungen ermöglichen - das wäre die wirksamste Gegenkraft gegen die bis in die Tiefenschichten des Ich hineindringenden Medienbilder.

 Wie soll das in der Praxis funktionieren?

Wenn Sie eine Magersüchtige auf ein Pferd setzen, bekommt die plötzlich ein Körpergefühl. Ich weiß von einer Schule, die Bildhauer engagiert hat; da können die Kinder sich dann mit Hand und Begabung an der materiellen Realität abarbeiten. Sie bekommen dabei nicht nur ein stärkeres Gefühl für sich selbst, sie schaffen auch etwas, sie haben etwas vorzuzeigen. Die meisten 18-Jährigen dagegen haben kaum etwas gelernt außer ein bisschen Englisch und Aufsätzeschreiben, und selbst das nur für Noten. Sie wissen nicht, was Produktstolz ist, wie gut es tut, wenn man sagen kann: Das bin ich, das habe ich hervorgebracht.

http://m.spiegel.de/lebenundlernen/schule/a-688825.html






Elisabeth Wehling lehrt und forscht an der University of California in Berkeley. Mit ihrem Buch „Politisches Framing“ hat die Linguistin aufgezeigt, wie Sprache die Politik bestimmt.

Können Sie auch einen politischen Gegner seiner falschen Begrifflichkeiten entkleiden? Ist das auch ein Ziel Ihrer Arbeit?

Primär geht es mir darum, zu zeigen, wie vermeintlich wertfreie Begriffe unser Denken vereinheitlichen. Beispiel: „Steuerlast“ definiert Steuern als Schaden am Menschen. Wer mehr Steuern fordert, hat aber eine andere Sicht auf die Sache. Keine Partei behauptet von sich, Menschen schaden zu wollen, im Gegenteil. Aber die sprachliche Einheitsschiene – Steuerlast, Steuerbürde, Steuererleichterung – baut die ideologische Vielfalt zum Thema ab. Das betrifft in Deutschland viele Debatten.

http://www.tagesspiegel.de/medien/sprachforscherin-elisabeth-wehling-wir-gehen-trump-immer-noch-auf-den-leim/19345710.html




„GASLIGHTING“
Wie bewusste Manipulation der Realität Menschen krank macht


https://www.welt.de/wissenschaft/article161777142/Wie-bewusste-Manipulation-der-Realitaet-Menschen-krank-macht.html






"Die Soziale Marktwirtschaft setzt völlig zu Recht auf Leistung, Wettbewerb und Eigenverantwortung. Wer bestehen will, muss sich anstrengen. Und wer sich anstrengt, soll mehr haben als der, der sich nicht anstrengt.


https://www.welt.de/debatte/kommentare/article161789546/Wie-man-den-Geist-Ludwig-Erhards-am-Leben-erhaelt.html


vs.



ZEIT: Was stört Sie an "Geringverdiener"?

Wehling: Sich etwas "zu verdienen" bedeutet, dass man für eine Handlung angemessen entlohnt wird. Bei vielen Menschen hängt die Höhe des Einkommens aber von Bedingungen ab, die sie kaum beeinflussen können. Eine Kindergärtnerin bekommt viel weniger Gehalt als ein Manager. "Verdient" sie wirklich weniger? Wenn Sie dann noch "gering" hinzufügen, qualifizieren Sie diese Frau auch moralisch ab. Sie blenden aus, warum sie so wenig Geld bekommt. Es könnte ja einfach daran liegen, dass sie bei einem "Geringentlohner" arbeitet.

ZEIT: Damit würden Sie über den Arbeitgeber reden und diesen abqualifizieren.

Wehling: Meine Sprache würde eine andere Sicht auf die Welt dokumentieren. Der Blickwinkel spielt in der politischen Sprache eine wichtige Rolle. Man sieht das zum Beispiel an den Begriffen Mindestlohn und Lohnuntergrenze. Der Mindestlohn wurde von Sozialdemokraten in die politische Debatte eingebracht: Er beschreibt die Perspektive desjenigen, der den Lohn erhält. Wenn man das Mindeste will, dann will man mehr, will nach oben. Die CDU erfand dann die "Lohnuntergrenze". Ein Wort, das scheinbar das Gleiche beschrieb, aber einen ganz anderen Blickwinkel hatte: die Perspektive desjenigen, der Lohn zahlt – und der so weit wie möglich nach unten will. Alles, was nicht unterhalb der Grenze liegt, ist dann in Ordnung.

http://www.zeit.de/2016/10/sprache-manipulation-elisabeth-wehling/seite-2






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 3. Februar 2017

Mehrwert [19]

"Wir müssen zurück zu den Wurzeln des englischen Landhauses, wir müssen zurück zu Bewegung in Architektur und wir müssen uns vom Terror des Funktionalismus  befreien."








"Das Mittel gegen kognitive Einschränkung ist schlicht und einfach die Bewegung und wenn sie Gebäude haben, die von vorne herein Bewegung verhindern, die sozusagen funktional darauf angelegt sind, ihnen sämtliche Tätigkeiten auf engstem Raum abzuverlangen, dann laufen sie Gefahr, diese kognitiven Kompetenzen zu verlieren", sagte Metzger.

"Die Bayerische Architektenkammer habe ihn kürzlich eingeladen, die sich mit dem Thema Barrierefreiheit beschäftigten. Sie hätten in seinem Buch eine Art "visionären Leitfaden" gesehen, wie die Architektur der Zukunft nicht nur für Menschen mit Demenz in Zukunft gestaltet werden könne.


"Der Forschungsschwerpunkt von Metzger sind akustisch gestaltete Räume. Er ist Professor für "Kunstwissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschichte und Theorie der Klangkunst"  an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. In seinen Arbeiten verbindet er Fragestellungen einer multisensorischen Wahrnehmung des Menschen mit den Angeboten der Architektur.



http://www.deutschlandradiokultur.de/architektur-der-zukunft-abschied-vom-terror-des.1270.de.html?dram:article_id=378023








Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Das Alleinstellungsmerkmal [18]

"Das Toyota-Produktionssystem ist eine Haltung, kein Tool. 
"Vielleicht konzentrieren sie sich auf die falschen Dinge?“

Unternehmen in aller Welt haben inzwischen versucht, das Modell zu kopieren. Und doch reichen viele noch nicht an das Vorbild heran. Warum?

Weil sich die meisten zu sehr auf die Tools konzentrieren. Das reicht aber nicht. Man muss sich überlegen, was dahinter steckt und wie man damit das meiste aus seiner Industrie herausholt. Wer nur Toyotas Werkzeuge kopiert, hat nicht viel davon. Das Toyota-Produktionssystem ist eine Haltung, kein Tool. Sehen Sie, viele Unternehmen haben die Idee euphorisch aufgegriffen. Sie haben ihre Produktion umgestellt, ihre Bänder neu organisiert, Prozesse optimiert – und sich über die gestiegene Effizienz zu Recht gefreut. Und meist blieb es dabei.

~ Ausgabe 05/0 - Artikel



„Vielleicht konzentrieren sie sich auf die falschen Dinge?“


Toyota-Veteran Art Smalley über das Erfolgsgeheimnis der schlanken Fertigung.

https://www.brandeins.de/wissen/mck-wissen/operations/vielleicht-konzentrieren-sie-sich-auf-die-falschen-dinge/

vs.

"Ausgezeichneter Mailing-Service dank Servoantrieben

https://www.antriebstechnik.de/ausgezeichneter-mailing-service-dank-servoantrieben/







„Für die digitale Arbeit der Zukunft müssen die Ausbildungsprozesse stärker auf individuelle Fähigkeiten und auf die Kompetenzen des Einzelnen zugeschnitten werden“, fordert die Siemens-Managerin. 

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/internet-in-der-industrie/blaumann-und-krawattentraeger-an-einem-tisch-14826082.html?google_editors_picks=true

vs.

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/01/das-alleinstellungsmerkmal-17.html

... https://youtu.be/azdwsXLmrHE
(Queen - Radio Ga Ga (Official Video)





"Ich möchte zeigen, dass Schweden bereit ist, diese Führungsrolle zu übernehmen.


Auf die USA muss Schweden in dieser Frage nicht warten: (...)


http://www.bento.de/nachhaltigkeit/schweden-isabella-loevin-trollt-donald-trump-mit-foto-zum-klimagesetz-1168770

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-01/ernaehrung-gehirn-psyche-gesundheit-studie/komplettansicht



Wer unter Druck und mit der Angst vor Versagen ein Problem lösen will, ist zu fixiert. Er springt aus dem Fenster, statt nach der Feuerleiter zu suchen.

Klaus Linneweh, dt. Kreativitätsforscher
zitate.de


Erfolg = gelöste Probleme. Willst Du Erfolg erhöhe das Problem und such nach Lösungen!

Tatuljan, David
zitate.de




... https://youtu.be/atyvdC15HFA
(Moby - Everloving)





Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html