Freitag, 30. September 2016

Kunden kennen lernen [58]

„Diese Massen des Volkes waren und sind die Substanz der Gesellschaft. Wenn sie weiterhin sprachlos, teilnahmslos, unbeteiligt, einsam und verlassen in ihrer abgrundtiefen Anonymität bleiben, dann ist es das Ende der Demokratie.“ (Alinsky: 170)



http://www.stadtteilarbeit.de/handlungsfelder/genossenschaften-stadtteil/392-stadtteilgenossenschaften-deuschland.html






"Schafft es eine Regierung zukünftig neben der Wirtschaftsleistung und anderen abstrakten Kenngrößen auch vermehrt Bürgernahe Faktoren in eine komplexe Zieloptimierung aufzunehmen, entsteht eine smarte Regierung welche die Chancen des digitalen Zeitalters für ihre Bürger zu nutzen weiß.

"Um in Deutschland eine positivere Zukunft zu realisieren sollten sich Datenschützer, Sozialkritiker und die Befürworter digitaler Lösungen zur Verbesserung der individuellen menschlichen Lebensqualität nicht gegenseitig behindern, sondern gemeinsam eine Reform für eine bessere Zukunft herbeiführen. 

http://igrowdigital.com/page/2/


---------------------------------------------

 „Make America Great Again!“


"Ich möchte, dass Du glücklich bist. Das ist sehr wichtig für mich." (Trump zu Clinton)


"Wir brauchen eine Wirtschaft, die für alle funktioniert."


"Donald, gut Dich hier zu haben."


...

“Stronger Together” 




http://www.focus.de/politik/ausland/tv-duell-die-besten-zitate-clinton-donald-ich-weiss-du-lebst-in-deiner-eigenen-realitaet_id_5993503.html

------------------------





"Die Amadeu-Antonio-Stiftung verweist zu Recht darauf, dass manche Menschen sich hier in einem abgeschlossenen "Echo-Raum“ bewegen würden, in dem sie sich mit vermeintlichen Informationen aus den immer gleichen Quellen versorgen und sich von Gleichgesinnten bestätigt fühlen. Wo dem Stammtisch früher eine Ventilfunktion zukam, wirkt das Internet heute wie ein Teilchenbeschleuniger der öffentlichen Debatte, ständig unter Druck, wie eine hocheffektive Erregungsmaschinerie, die sich pausenlos selbst energetisch auflädt. 


Die fortschreitende Individualisierung spiegelt sich - folgt man dem Soziologen Heinz Bude - auch in einem erschreckenden Ausmaß an demonstrativem Hass. Bude konstatiert ein "Verbitterungsmilieu“ in der Mitte der Gesellschaft, "in der Regel Leute, die relativ hoch gebildet sind, die sogar von sich in Anspruch nehmen, dass sie ein offenes Weltbild haben, aber von dem tiefen Gefühl geplagt sind, dass sie in ihrem Leben unter ihren Möglichkeiten geblieben sind aufgrund von Bedingungen, die sie selbst nicht haben kontrollieren können“. Diese Verbitterung kanalisiere sich im Hass auf das System. 


http://www.norbert-lammert.de/01-lammert/texte2.php?id=150





"Alte Tabus, falsche Therapie

"Man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass es eine Demokratie ohne populistische Momente geben könnte. Entscheidend ist, dass die Demokraten der Situation gewachsen sind.

Der Soziologe Helmut Dubiel lehrt zurzeit an der New York University

http://www.zeit.de/2002/37/200237_rattenfaenger.xml/komplettansicht


---------------

http://www.spektrum.de/news/wenn-das-immunsystem-die-psyche-krank-macht/1422056?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=feature&utm_campaign=ZON_KOOP

---------------



"Um in einem quasi-sozialdarwinistischen Konkurrenzkampf um Arbeit mit einem künstlich-intelligenten System bestehen zu können, wird letztlich die Wertschätzung des Sozialverhaltens das Zünglein an der Waage sein. Dank Smartphone hat schon heute nahezu jeder immer und überall Zugriff auf das gesamte Menschheitswissen. Nur können es die meisten kaum im beruflichen Kontext nutzen. Eine wandelnde Enzyklopädie kann alleine auch keine Aufgabe lösen, weil es dafür der Verknüpfung von Wissen und Erfahrungen bedarf. 

"Um soziale Spaltungen zwischen Generationen und Schichten zu verhindern, bedarf es abgestufter und ausdifferenzierter Bildungsangebote entsprechend individueller Präferenzen und heterogener Weiterbildungsaffinität. Berufsbezogene Bildung ist also nicht nur eine Frage der Chancengleichheit am Arbeitsmarkt.

http://denkraumarbeit.de/?p=350




------------------------



"Ein vergnügtes Gehirn tickt am besten


http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.buch-ueber-projektmanagement-ein-vergnuegtes-gehirn-tickt-am-besten.0f89e095-b6b0-4b48-abf8-f854baa2c6d8.html



Kunden kennen lernen [57]

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/09/kunden-kennen-lernen-57.html



-----------------


Do you hear the people sing?

http://youtu.be/AdQpQgYHc4w


----------


"Ich spare nichts aus"

Im Gespräch: Ali Mitgutsch


http://www.sueddeutsche.de/kultur/im-gespraech-ali-mitgutsch-ich-spare-nichts-aus-1.989286







Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 23. September 2016

Der Mehrwert [13]

"Jeder werde mit der Fähigkeit geboren, eine einzige Sache außerordentlich gut zu können, aber die Tragödie des Lebens sei, dass die meisten niemals herausfinden*, was ihre Begabung ist.



~ http://myzitate.de/zitate.php?q=Wolfgang+Hohlbein

*sollen




Dazu -/+ Beispiele



1.
"Jeder Kopf wird in der Industrie 4.0 gebraucht. Wenn er das Richtige kann." ?
http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/andrea-nahles-arbeitsmarkt-zukunft-kuenstliche-intelligenz/komplettansicht

Die bessere Alternative lautet: 
Was kann wer richtig gut? 

Weil jeder gebraucht wird!


http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/08/lernkultur-aufgabe-oder-vorgabe.html



"Möglicherweise haben wir noch zu viele Menschen mit dem Schraubschlüssel ausgebildet, aber in Zukunft werden eher analytische Controlling-Fähigkeiten abgefragt – im selben Berufsfeld! Das heißt, die neuen Qualifikationsanforderungen passen nicht mehr zum einst Gelernten." ?

Vgl. 

http://img.zeit.de/gesellschaft/2016-09/schaubild-risiken-technologischer-wandel/original__700x460__desktop

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/andrea-nahles-arbeitsmarkt-zukunft-kuenstliche-intelligenz/komplettansicht



2.
"Manchmal muss man zunächst Geld ausgeben, um Geld zu verdienen." ?
~ steuern.de


"Bosch in Stuttgart-Feuerbach etwa hat ermittelt, dass 66 Prozent seiner Beschäftigten in der Produktion ungelernt sind. Momentan passt das so. Aber was ist in zehn Jahren? Das Unternehmen hat dafür mit der Bundesagentur für Arbeit ein Programm entwickelt, das den Leuten anbietet, berufliche Qualifikationen nachzuholen. Was ich damit sagen will: Alle Unternehmen tun gut daran, sich selbst auf den Prüfstand zu stellen.
(...)
ZEIT ONLINE: Weiterbildung soll die Leute also vor der maschinengemachten Arbeitslosigkeit schützen. Aber wie soll das organisiert werden – für alle Branchen und im ganzen Land?

Nahles: Am besten durch Lernen im Betrieb. Wir haben hier in Deutschland eine andere Situation als im Silicon Valley. ...

~ http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/andrea-nahles-arbeitsmarkt-zukunft-kuenstliche-intelligenz/komplettansicht


vs. Zukunft von Kaiser's Tengelmann

"Bei einer auf ein Arbeitsplatzargument gestützten Gemeinwohlargumentation sind alle Arbeitsmarktwirkungen einzubeziehen – nicht nur positive, sondern auch mögliche negative Effekte der Fusion für die Beschäftigungslage.

http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/kaisers-tengelmann-gabriel-blendet-die-langfristige-perspektive-aus/14584022-2.html

"Der Handelsverband Deutschland betonte unterdessen, dass im deutschen Einzelhandel gut ausgebildete Kräfte derzeit Mangelware seien. "Wir suchen qualifizierte Mitarbeiter gerade für den Lebensmitteleinzelhandel", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland, Stefan Genth. Ob sich daraus neue Chancen für Mitarbeiter von Kaiser`s Tengelmann bei einem möglichen Jobverlust eröffnen könnten, hänge allerdings von den jeweiligen regionalen Gegebenheiten ab.

http://www.zeit.de/news/2016-09/21/handel-ex-chef-der-monopolkommission-aufteilung-von-tengelmann-21093203




vs.


Kultur-Kreativ-(Miss)-Wirtschaft


http://de.euronews.com/2016/09/22/utopie-und-wirklichkeit-londoner-design-biennale


http://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KuK/Navigation/Finanzierung/projektfinanzierung.html (?)

als ?richtige Lösung zu:

http://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KuK/Navigation/kultur-kreativwirtschaft,did=329922.html?view=renderPrint


vs.


"Mehr Menschen von Armut bedroht - besonders in Duisburg und Dortmund


http://www.focus.de/finanzen/news/26-6-prozent-hoechstwert-mehr-menschen-von-armut-bedroht-besonders-in-duisburg-und-dortmund_id_5974498.html




"Redner von Regierungsfraktionen und Opposition bescheinigten Tiefensee, dass sein Bericht zur deutschen Einheit ehrlicher ausgefallen sei als frühere Jahresberichte. (...) Dennoch kam von der Opposition auch heftige Kritik.

So bemängelte der FDP-Politiker Joachim Günther fehlende Entschlusskraft der großen Koalition insgesamt. Die Menschen, auch im Osten, „warten heute noch auf den Ruck der durch unser Land gehen könnte“. 

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bilanz-zum-stand-der-einheit-rechtsextremismus-in-ostdeutschland-empoert-tiefensee/2730800.html


Siehe auch:


http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/09/kunden-kennen-lernen-57.html

http://m.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/st-georgen/Fluechtlingshelfer-ueber-die-islamische-Kultur-informiert;art410944,8913123

http://m.suedkurier.de/region/hochrhein/rheinfelden/Frauen-Kultur-Fruehstueck-zum-Thema-Kranksein-im-Islam;art372615,8911415




„Liberales Dialogforum" der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit Christian Lindner, Bundesvorsitzender FDP und dessen Podiumspartner, dem Inhaber des T-Shirt-Herstellers Trigema, Wolfgang Grupp: Dialog und Diskussion.


http://youtu.be/nrIhGWXAne8



vs.


https://ganztagsschulen.wordpress.com/pro-contra-ganztagsschulen/
http://www.hamburg.ganztaegig-lernen.de/formen-von-ganztagsschule-hamburg-4


"Tanzen, Gymnastik, Fußball, solche Sachen

Eltern waren nicht immer so paranoid: Der Geografie-Professor Roger Hart nistete sich 1972 in eine Kleinstadt in Vermont für eine besondere Studie ein. Er wollte herausfinden, wie die Kinder des Ortes ihre Umgebung erschließen. Folgende Feststellungen machte Hart: ...

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/amerikaner-verhaetscheln-ihre-kinder-14384695.html



We don't need no education

http://youtu.be/7iITFrcNLcA



---------------


Warum Eltern zu Stress-Detektiven werden sollten



#Schlechtes Benehmen kann von Stress kommen

#Stress überlagert rationales Denken

#Unkonzentriert und impulsgesteuert

#Zu wenig Schlaf, Bewegung oder gesunde Ernährung

#Abschalten nicht mehr möglich


"Shanker sagt, dass Stress vergleichbar sei mit dem Konsum von Softdrinks: „Ein System tief im Gehirn stellt sicher, dass die Menge an Glukose und Natrium im Blutkreislauf nicht zu hoch ist. Wenn das aber der Fall ist, muss der Körper Energie aufbringen, um die Menge wieder zu reduzieren. Wenn also ein Kind zu viel Softdrinks konsumiert, muss es einiges an Energie aufwenden, was es wiederum von anderen Dingen ablenkt.“

... „Wenn sich ein Kind in einem Zustand erschöpfter Energiereserven befindet, fällt es ihm schwerer, einem Impuls zu widerstehen“, sagt Shanker, „ob es darum geht, sich eine verlockende Süßigkeit zu schnappen oder herumzurennen, wenn Stillsitzen angesagt ist.“

Die Ursachen für den Stress können sehr unterschiedlich sein. Bei dem „Problem-Kind“ Damien, der sich aus dem Familienleben zurückzog, stellte sich schon nach dem ersten Gespräch im Institut von Shanker heraus, dass der Junge nicht asozial oder grundlos übellaunig war, sondern besonders geräuschempfindlich.

Abschalten nicht mehr möglich

„Im Unterschied zu früheren Generationen sind heute mehr Kinder, Teenager und Eltern in einem Stresskreislauf gefangen. Es gibt verschiedene Gründe, warum es so schwer ist, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Man kann etwa gewisse Stimulationen wesentlich leichter tolerieren oder sogar genießen, wenn man ausgeruht ist. Ein lautes Restaurant ist anregend, wenn man sich frisch fühlt, aber unerträglich, wenn man besonders gestresst ist.“

Hinzu kommt laut Shanker, dass Kinder oft gar nicht mehr abschalten könnten. „Es gibt so viele Kinder, die immer on sind. Das Gehirn sendet uns einen Hinweis, der uns sagt, wenn wir eine Pause brauchen. Es gibt aber viele Möglichkeiten, dieses Signal zu ignorieren. Und dazu tragen auch Smartphones bei.“ (...) „Es ist eine Generation, die permanent nach dem nächsten Dopamin-Schuss sucht, und Smartphones beschleunigen diese Entwicklung.“

Als Nächstes müssten die Eltern herausfinden, wie man den negativen Stress des Kindes reduzieren und wie man ihm dabei helfen könne, selbst zu erkennen, wenn es übererregt ist. Shanker hat deshalb eine Methode der Selbstregulierung entwickelt. Viele Kinder müssten erst ...

http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/erziehung-wie-eltern-ihren-gestressten-kindern-helfen-koennen-14418888.html





Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 16. September 2016

Kunden kennen lernen [57]

"Die einen passen ihre Werbung an ihr Produkt an, die anderen ihr Produkt an ihre Werbung.





© Wolfgang J. Reus
(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

Quelle: »Zeit-Zeugnisse« (37) , aphorismen.de





"Ein vergnügtes Gehirn tickt am besten



http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.buch-ueber-projektmanagement-ein-vergnuegtes-gehirn-tickt-am-besten.0f89e095-b6b0-4b48-abf8-f854baa2c6d8.html




Linke und rechte Hirnhälfte - verschiedene Welten?



"...Leider gibt es darüber hinaus extremen Wildwuchs. Da heißt es dann zum Beispiel, die linke Hemisphäre sei fürs analytische, die rechte fürs ganzheitliche Denken da. Das ist aber eine neurowissenschaftlich schlicht falsche Verallgemeinerung des oben Gesagten. Nur weil die rechte Hirnhälfte zwischen den Zeilen lesen kann, ist sie noch lange nicht für alles zuständig, was man unter den Begriff „ganzheitlich“ fassen kann!

Gerade in der pädagogischen Literatur wird in dieser Hinsicht aber wild extrapoliert, etwa wird die Fähigkeit zur Empathie in diesen Korb hineingeworfen. Und dann wird zuweilen sogar an Universitäten gelehrt, um sich gut in Schüler hineinzuversetzen, müsse man die rechte Hemisphäre aktivieren, etwa indem man mit der linken Hand die ganze Zeit einen Gummiball quetsche. Dafür gibt es aber aus wissenschaftlicher Sicht keinerlei belastbare Belege – weder dafür, dass die Empathie insgesamt rechts sitzt, noch dafür, dass sich eine Aktivierung motorischer Areale auf andere Bereiche derselben Hemisphäre übertragen würde.


https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage-an-das-gehirn/linke-und-rechte-hirnhaelfte-verschiedene-welten


vs


"Die Beweggründe der AfD-Wähler sind inzwischen durchleuchtet. 



Viele fühlen sich von den klassischen Parteien missachtet, abgehängt, kaputten Strukturen ausgeliefert. Mecklenburg-Vorpommern hat es gerade wieder gezeigt: 

Geschlossene Schulen, 

ausgedünnte Verwaltungszentren, 

kein Arzt im Ort, 

keine Arbeit, 

Landflucht

– da wird die AfD vorwiegend gewählt. 

Es ist klassische SPD-Wählerschicht, kleine Leute, die sich aus Angst, alles zu verlieren und nicht gehört zu werden, von der SPD abwenden und Zuflucht bei der AfD suchen. **





"Kennen Sie den Film 'Wall-E'?", fragt sie plötzlich.


"Erinnern Sie sich, dass die Menschen da nur noch paralysiert umherschwirren, unfähig, irgendetwas selbst zu machen? Die Schulen kreieren oft ähnliche Wesen." Statt der Körper werde laut Engel bei vielen Kindern der Intellekt entsprechend paralysiert, sodass sie nur noch in der Lage seien, kurze Fragen zu beantworten, Arbeitsblätter auszufüllen - aber nicht mehr selbstständig Fragen stellten und nach Antworten suchten. *

"Neugier bedeutet doch nicht endloses Fragen und Spielen", sagt sie. Sondern "die Suche nach Antworten". Und die verlange nach keinem neuen Konzept für Schulen, sondern vor allem nach mehr Kompetenz bei Lehrern. "Lehrer müssen befähigt werden, mit den Schülern gemeinsam nach Antworten zu suchen", sagt Engel. Es brauche heute keine reinen Wissenslieferanten mehr. Das kriegen die Kinder schließlich auch im Internet.*



Quellen:


** http://www.tagesspiegel.de/berlin/afd-nazi-vergleich-vor-berlin-wahl-michael-muellers-gefaehrlicher-alarmismus/14553616.html

https://www.brandeins.de/archiv/2013/neugier/mehr-bunte-fische






------------



"Auf die Realität wird man nicht vorbereitet



...Im Studium soll man konzeptuell denken und sich von Zwängen freimachen, in der Praxis spielen diese Zwänge aber eine wichtige Rolle", sagt Julius Krüger: "Die Wünsche des Bauherrn, der Kostendruck, die Handwerker."

http://m.spiegel.de/karriere/a-1110914.html





"Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass es keinen Sinn macht, Jugendliche vor vollendete Tatsachen zu stellen.

Sie müssen selber anpacken. Selber Energie in eine Aktion stecken, um zu verstehen, was dahinter steckt. Nur so lernen sie zu schätzen, was sie bekommen. Ich kann mir nur ganz schwer vorstellen, dass es über einen längeren Zeitraum funktioniert. Man sollte eher zusammen mit den Jungs und Mädels ein Konzept entwerfen zur Finanzierung, Aufbau, Pflege, etc.. Denn wer selber etwas aufbaut, hat mehr Hemmungen, es zu zerstören. Meiner Meinung nach ...

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Selber-anpacken-198860.html






"Ein vergnügtes Gehirn tickt am besten

Doris Helzle verbindet in ihrem Buch „Immer wieder einmalig“ Projektmanagement und Humor.



http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.buch-ueber-projektmanagement-ein-vergnuegtes-gehirn-tickt-am-besten.0f89e095-b6b0-4b48-abf8-f854baa2c6d8.html






"Kinder werden in der Schule zu häufig kleingemacht, weil Lehrer ihren Frust an ihnen auslassen. 

http://www.spiegel.de/spiegel/schulfrust-der-lehrer-das-unfaehige-wesen-a-1110992.html





"Unterrichtsqualität an allgemeinbildenden Schulen wird bemängelt



http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/oecd-report-deutschland-steckt-zu-wenig-geld-in-die-fruehkindliche-bildung-14437089.html






"Ambitionierte Designprofessorin liebt alte Techniken




...Levit stellte fest, dass sie, trotz ihrer einschlägigen Ausbildung und ihrer Professur, nur wenig über die damaligen Techniken wusste. Wenn sie selbst aber schon so wenig Ahnung davon hatte, dann würden ihre Studenten gar nichts mehr über die Anfänge des Designs wissen können. Levit wollte das nicht hinnehmen, sondern nahm sich vor, in ihren Kursen das Bewusstsein dafür aufrechtzuerhalten, wo Design herkommt und wie es sich entwickelt hat.

http://t3n.de/news/zeitreise-analoges-design-742538/



-------------

https://www.brandeins.de/wissen/brand-eins-thema-innovation/


https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage-an-das-gehirn/linke-und-rechte-hirnhaelfte-verschiedene-welten

-------------




Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 9. September 2016

"Weil es dich gibt, gibt es mich" –

4 ♥AnForderungen an die "Kälber":






1. Geld, noch mehr, für wirtschaftsförderliche Projekte, 
    statt für "Verlust von 617 Millionen Euro"*
2. Menschen entsprechend ihrer Gabe und Talente einsetzen 
3. Und sie verhältnismäßig entlohnen

4. Das Geschäft mit der Arbeitslosigkeit sofort stoppen (und nicht den "Arbeitlosen" noch ärmer machen und ihn weiterhin diskriminieren, unterdrücken)** 




* http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/rocket-internet-macht-mehr-als-eine-halbe-milliarde-verlust-a-1110607.html


"Marc Samwer studierte Rechtswissenschaften (...). Oliver Samwer studierte nach seinem Abitur (Schnitt von 1,0)[2] Betriebswirtschaftslehre (...). Alexander Samwer studierte nach seinem Abitur (Schnitt von 1,0)[2] 1994 Volkswirtschaftslehre und Politik in Oxford und Betriebswirtschaftslehre (MBA) an der Harvard Business School.[7]

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Samwer-Br%C3%BCder 

bzw. an die "Kälber": "Das kann doch nicht so schwierig sein!"

Doch, das ist es! 

Und

"Weil es dich gibt, gibt es mich: 


** https://beta.welt.de/wirtschaft/article157937970/So-hart-wird-das-Leben-fuer-Hartz-IV-Schummler.html?wtrid=crossdevice.welt.desktop.vwo.article-spliturl&betaredirect=true 

vs. 

"Die BA sei immer noch nicht in der Lage, "verlässliche Aussagen zur Qualität dieser Maßnahmen zu treffen" und könne daher auch nicht "fachlichen Fehlentwicklungen und dem unwirtschaftlichen Einsatz von Ressourcen rechtzeitig begegnen" 
http://www.tagesspiegel.de/politik/arbeitsagenturen-weiterbildungen-nur-unzureichend-ueberprueft/802844.html


... den "Metzger" ?


Nein. 

Denn:

"Der Geist Gottes des HERRN ist auf mir, 
weil der HERR mich gesalbt hat. 
Er hat mich gesandt, 
den Elenden gute Botschaft zu bringen, 
die zerbrochenen Herzen zu verbinden, 
zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, 
den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen.

Jesaja 61:1 


Roemer 1

18"Denn Gottes Zorn vom Himmel wird offenbart über alles gottlose Wesen und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit aufhalten. 19Denn was man von Gott weiß, ist ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart,…




„Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“, 

diese Aussage steht nicht in der Bibel. Sie hat ihre Ursprünge in heidnischen Religionen. Schon fünfhundert Jahre vor Christus schrieb Äsop: „Die Götter helfen denen, die sich selbst helfen.“ Der griechische Philosoph Euripides schrieb: „Versuche es erst selbst, und danach rufe Gott um Hilfe.“

Wenn Gott denen nicht helfen würde, die unfähig sind, sich selbst zu helfen, wären wir alle verloren. 

http://www.jesus.ch/themen/glaube/glaube/142695-hilf_dir_selbst_dann_hilft_dir_gott.html


u.a. zu:


http://www.sueddeutsche.de/panorama/facebook-video-jennifer-rostock-schaltet-sich-mit-anti-afd-song-in-den-wahlkampf-ein-1.3143456

-----------
#Denksteine



Beitrag für Freitag, den 09.09.2016
und für das/die http://www.wahlrecht.de/termine.htm




Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 2. September 2016

Vom Blinddarm des Betriebes

Metaphern und Analogien


in der Betriebswirtschaftslehre





"Es ist zwar möglich, in metaphorischer Sprache von "Geburt" und "Tod" statt von Gründung und Ende (Auflösung) eines Betriebes zu sprechen und weitere metaphorische Vokabeln aus der Entwicklung eines Lebewesens zu verwenden. (...)

Gefährlich wird dieses Verfahren aber dann,

wenn aus den biologischen Modellvorstellungen Folgerungen gezogen werden, die die "kategorialen Unterschiede" der Vergleichsobjekte übergehen,

wenn die Ähnlichkeiten nicht als heuristische Hilfsvorstellungen dienen,
sondern wenn angenommen wird, daß beide Prozesse,
der biologische und der betriebliche,
identischen oder streng beziehungsanalogischen Gesetzen folgen.



"Noch schärfer trägt LISOWSKY seine Bedenken gegen den 

übermäßigen Metapherngebrauch
gegen das Herjagen hinter analogischen Parallelen in der Betriebswirtschaftslehre vor. Er schildert eine Vielzahl von Metaphern 

und er demonstriert die Konsequenzen falscher Metaphernverwendung mit der ironischen Formulierung vom "Blinddarm des Betriebes".





"KULHANY warnt bei seiner Beurteilung der "naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise" in der Betriebswirtschaftslehre vor derartigen unzulässigen Analogieschlüssen, insbesondere vor "Analogieschlüssen aus der Physik und technischen Mechanik". Vor allem in der Übertragung von Erkenntnissen aus anderen Disziplinen zeigen sich die Gefahren und zugleich die hervorragenden Leistungen der wissenschaftlichen Metaphernverwendung.


"Zur Verdeutlichung einer Katachrese sei hier ein Beispiel von WIHRHEIM eingeschoben: "Der betriebswirtschaftliche Kreislauf" wird von WIHRHEIM bis ins einzelne in Analogie zum Kreislauf eines Organismus gesehen. Diese Analogie wird so weit getrieben, daß sogar von "leukämischen Zersetzungserscheinungen" des betriebswirtschaftlichen Kreislaufes gesprochen wird. 



"Denn es ist kein Zufall, daß Expansion ein Bild ist, das die Wirtschaft der Physik entlehnt hat, Wachstum aber ein Lehnwort aus der Biologie. (IV) Verstünde man den tiefen Bedeutungsunterschied zwischen beiden Begriffen richtig, dann bekäme man ...


"Das Wort "Strategie" empfängt wie viele andere betriebswirtschaftliche Metaphern seinen eigentlichen Inhalt von der Sprache militärischer "Spiele". Aus diesem Bereich entnimmt Schär auch das Modell des Kampfes, das er für seine Aussagen über den Wettbewerb heranzieht. Schär benutzt auf einer einzigen Seite seines Kapitels über die Umsatzgröße der Handelsbetriebe die Worte "Kampf, Waffen, Sieger und Besiegte, Eroberungskrieg, Eroberung, erobertes Gebiet" (teils mehrmals und alle für ökonomische Sachverhalte).


Quelle:

WERNER KROEBER-RIEL
Sprachkritik 
in der Betriebswirtschaftslehre
[2/2]
Metaphern und Analogien
(mit einer Textanalyse zum Wachstumsbegriff)

http://www.gleichsatz.de/b-u-t/spdk/kroeb1a.html



LITERATUR - Werner Kroeber-Riel, Wissenschaftstheoretische Sprachkritik in der Betriebswirtschaftslehre, Semantische und pragmatische Untersuchungen betriebswirtschaftlicher Sprachen, Berlin 1969


Betriebswirtschaftliches Literatur-Lexikon: Bibliographie für die Jahre 1955 – 1958

Eva Däbritz

Springer-Verlag, 03.09.2013 - 283 Seiten

- > Google Books






Die Analogie

Das Herz des Denkens

https://www.klett-cotta.de/buch/Philosophie/Die_Analogie/42863



SPIEGEL-GESPRÄCH

„Sprache ist alles“

"Der US-Informatiker Douglas Hofstadter ist überzeugt, dass der Mensch intelligenter ist als jeder Rechner und dass Google, Apple und Co. schwere Irrtümer begehen.

"Die Informatiker allerdings knüpften kaum an Hofstadters Erkenntnisse an, sondern begnügte sich mit der bloßen Imitation einzelner menschlicher Intelligenzleistungen. Hofstadter aber forschte an der Indiana University weiter - und hat sich auch der Sprache zugewandt: An ihr, so seine These, zeige sich die schöpferische Kraft des menschlichen Geistes.



" In Ihrer 800-Seiten-Studie "Die Analogie" behaupten Sie, der Mensch sei intelligenter als jeder Computer, letztlich zeige sich das an der Sprache. Ist Denken auch ohne Sprache möglich?

 Im Prinzip schon. Auch Hunde denken, wenngleich nicht besonders anspruchsvoll. Aber sehr weit kommt man ohne Sprache nicht. Die Konzepte, in denen wir denken, verdanken wir der Sprache.

Abstrakte Denker, Mathematiker zum Beispiel, behaupten mitunter, dass sie eher in Bildern denken.

 Aber auch die lassen sich auf Sprache zurückführen. Mathematik ist zutiefst linguistisch. Lassen Sie mich dazu eine Geschichte erzählen: Ich hörte irgendwann von einem Schweizer Mathematiker namens Steiner, der seine Geometriekurse in völliger Dunkelheit abhielt. Das fand ich so verrückt, dass ich es selbst ausprobieren musste. Also habe
ich für meinen Geometriekurs den Raum total abgedunkelt und dann den sogenannten Morley-Satz, einen wunderschönen Satz über Dreiecke, allein mit Worten bewiesen. Ich sage Ihnen: Es geht.



"Ihr neues Buch über die "Analogie" handelt nicht von der Sprache selbst. Sie nutzen diese vielmehr als Werkzeug, um das Wesen des Denkens zu ergründen.


"Es geht mir um ganz alltägliche Fehler: Wortverwechslungen, Begriffsvermischungen, Lautverschiebungen. Wenn man all solche Fehler sammelt, dann stellt man fest, dass in unserem Geiste unentwegt Wörter miteinander konkurrieren. Jede neue Situation, in der wir uns wiederfinden, ruft in unserem Geist ein ganzes Geflirre von Wörtern wach. Es ist, als schwärmten in unserem Kopf lauter Teams aus, um nach dem richtigen Wort zu suchen, und sie alle stehen in Wettbewerb miteinander. In den meisten Fällen geht eines der Teams als unumstrittener Sieger durchs Ziel.



http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-126717981.html







Diese Analogie kann für Demokratie "werben"?

http://www.theeuropean.de/sebastian-pfeffer/6723-wie-die-politik-unzufriedenheit-schafft

Nein.





Denken ist Sprache, Sprache ist Denken und das Handeln ist was?



"Auf der Erde des 21. Jahrhunderts gibt es keine Vegetation mehr. Der gesamte Planet ist nach jahrelangem gnadenlosem Raubbau, Kriegen und rücksichtsloser Verseuchung in eine ebenso perfekt kontrollierte wie künstliche gigantische Stadt verwandelt worden. Um irgendwann einmal vielleicht eine Wiederaufforstung in Angriff nehmen zu können, wurden die letzten einigermaßen natürlichen Wälder auf riesige Raumschiffe verfrachtet, die seit einigen Jahren um die Erde kreisen.

"Er tötet den Kameraden, der eine der Kuppeln mit einem Atomsprengkopf verminen will, dann sprengt er die zweite Kuppel ab, in der die beiden anderen Männer arbeiten.

"Sein Gewissen lässt ihn aber nicht in Ruhe und verschlimmert wird die Situation noch durch die Einsamkeit, denn die beiden Roboter Huey und Dewey sind keine ausreichende Gesellschaft...

"Als die Pflanzen an einer unerklärlichen Krankheit einzugehen beginnen, gerät Lowell vollends in Panik. Er begreift gerade noch rechtzeitig, dass das Sonnenlicht in dieser Entfernung einfach zu schwach ist ...

"Dann sprengt er sich mitsamt der VALLEY FORGE ins Nirwana, denn einerseits kann er nicht ohne seine geliebten Pflanzen leben und andererseits will er nicht die Verantwortung für den Tod dreier Menschen übernehmen.

...die Vermenschlichung der "lustigen" Roboter kann man nur ertragen, wenn man sich sagt, dass dies einfach ein Produkt von Lowells vereinsamter Phantasie* ist."


http://www.kreis-archiv.de/filme/silent_running.html

*
Oder: Vereinsamung + Phantasie
Oder: Phantasie = Vereinsamung




- > "Zur Verdeutlichung einer Katachrese sei hier ein Beispiel von WIHRHEIM eingeschoben: "Der betriebswirtschaftliche Kreislauf" wird von WIHRHEIM bis ins einzelne in Analogie zum Kreislauf eines Organismus gesehen. Diese Analogie wird so weit getrieben, daß sogar von "leukämischen Zersetzungserscheinungen" des betriebswirtschaftlichen Kreislaufes gesprochen wird.

http://www.gleichsatz.de/b-u-t/spdk/kroeb1a.html





"Lévi-Strauss ging davon aus, dass das „wilde Denken“ in den modernen Industriegesellschaften eine Renaissance erlebe."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wildes_Denken




Wildes Denken vs.

Analytisches Denken


https://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/08/sie-ist-die-grundlage-fur-innovationen.html

https://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/08/kunden-kennen-lernen-55.html




Bildworte / Bildreden / Bildersprache

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/bildworte-bildreden-bildersprache-nt/ch/60d2a8bc0f4cfa85346be9fd10037261/


AT Poetische Bücher

https://www.rogerliebi.ch/d71/category/artikel-gliederung/poetische-b%C3%BCcher



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html